Umzugscheckliste

Ein Umzug ist eine anstrengende Angelegenheit und in kurzer Zeit müssen zahlreiche Dinge erledigt werden. Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Planung Ihres Umzugs. Auf diese Weise behalten Sie den Überblick, damit der tatsächliche Umzug anschließend wie geschmiert verläuft. Darüber hinaus können Sie praktische Dinge, die im Vorfeld schon geregelt werden können, direkt in Angriff nehmen. Somit haben Sie nachher noch ausreichend Zeit und Energie, um sich um andere wichtige Angelegenheiten zu kümmern. Ein beruhigender Gedanke.

Umzugscheckliste ausdrucken? Hier können Sie die Liste im PDF-Format herunterladen.

Sie haben die Checkliste abgearbeitet und sind immer noch nicht ganz beruhigt? Ihr Euromovers-Umzugsunternehmen steht Ihnen den ganzen Tag lang gerne mit Rat und Tat zur Seite. Der Umzugsmitarbeiter verfügt über die nötige Kenntnis und Erfahrung. Lesen Sie auch die Verpackungstipps.


1. Das Datum ist festgelegt


  • Termin mit dem Euromovers-Umzugsunternehmen vereinbaren
  • Mietvertrag alter Wohnung kündigen Alte Wohnung zum Verkauf anbieten
  • Hypothek regeln
  • Mitnahme der Telefonnummer/neue Telefonnummer und Internetanschluss beantragen
  • Schule informieren
  • Vereinbarungen über Übernahme Teppich und andere Einrichtungsgegenstände mit letzten und zukünftigen Bewohnern treffen
  • Informieren über Optionen für Mietzuschlag
  • Umzugstag bei Arbeitgeber beantragen
  • Informieren über mögliche Erstattung von Umzugskosten
  • Informieren über Optionen für steuerlichen Abzug der Umzugskosten
  • Neue Wohnung ausmessen
  • Haushaltshilfe kündigen
  • Nachsendeantrag bei der Post holen und ausgefüllt zurückschicken
  • Anfangen, Dinge zu entsorgen, die nicht mit in die neue Wohnung genommen werden
  • Niederlassungsbewilligung beim Rathaus beantragen
  • Gemeindeführer/Stadtplan und Straßenkarte holen
  • Informieren nach:
    • Schulen
    • Vereinen
    • Kindertagesstätte
    • Familienfürsorge
    • Sozialarbeit
    • Beratungsstellen
    • Öffentlichen Verkehrsmitteln
    • Hausmüllentsorgungssystem
    • Hundesteuer
    • Kommunalen Bestimmungen


2. Noch vier bis zwei Wochen


  • Kinder bei der neuen Schule anmelden
  • Visitenkarten bestellen
  • Briefpapier bestellen
  • Haus- und Hausratversicherung informieren
  • Anschluss Elektrizität, Gas und Wasser alter Wohnung kündigen
  • Anschluss Elektrizität, Gas und Wasser neuer Wohnung beantragen
  • Termin mit Gasinstallateur für Anschluss Gasherd in der neuen Wohnung vereinbaren
  • Klingelschild anfertigen lassen
  • Weitere Dinge entsorgen, die nicht in die neue Wohnung mitgenommen werden


3 Die letzten drei Wochen


  • Adressänderungen verschicken (siehe A)
  • Kinderbetreuung für den Umzugstag organisieren
  • Haustierbetreuung organisieren
  • Hausmeister informieren
  • Rabattmarken der örtlichen Geschäfte einwechseln
  • Postfach kündigen und neues beantragen
  • Bibliothekbücher abgeben
  • Wichtige Papiere, die Sie nicht sofort brauchen, und Schmuck in einem Bankschließfach unterbringen
  • Alles, was Sie nicht in die neue Wohnung mitnehmen, entsorgen oder eine Verkaufsanzeige schalten
  • Beginnen mit Einpacken


4. Die letzten paar Tage


  • Die neue Wohnung saubermachen und die Zimmer kennzeichnen
  • Wenn nötig Teppiche herausholen
  • Fest installierte Lampen abhängen
  • Gardinen abnehmen (außer in den Schlafzimmern)
  • Lieferanten informieren
  • Schüssel vom Dach holen
  • Alles einpacken, was Sie im letzten Augenblick nicht mehr brauchen
  • Einfache Mahlzeiten für den Abend vor dem Umzug und den Umzugstag einkaufen
  • Schauen, ob ausreichend Kaffee im Haus ist
  • Sperrmüll bestellen
  • Trommel der Waschmaschine festsetzen
  • Gartenpflanzen ausgraben (wenn die Jahreszeit passt)
  • Hausmüllbehälter leer und sauber hinterlassen, wenn möglich mit dem Abfallkalender
  • Giftige Abfälle zur Entsorgungsstelle bringen Auch den Umweltcontainer in der alten Wohnung zurücklassen


5. Am letzten Tag


  • Kühlschrank abtauen und reinigen
  • Vollen Tiefkühlschrank auf kältesten Stand einstellen
  • Demontierbare Möbel auseinanderbauen
  • Klöppel aus der Uhr nehmen
  • Versuchen, mit dem eigenen Auto und dem Auto der Nachbarn einen Platz für den Umzugswagen zu reservieren
  • Letzte Sachen einpacken
  • Gartenpflanzen in Eimer oder Plastiksäcke tun

6. Der Umzugstag


  • Die letzten Gardinen abnehmen
  • Alle Schlüssel einstecken
  • Geld und Schecks mitnehmen
  • Wohnung auf zurückgebliebene Gegenstände überprüfen
  • Zählerstände aufschreiben
  • Gas und Elektrizität abschließen (außer wenn die Heizung an bleibt und Strom braucht)
  • Wasserleitungen im Winter leerlaufen lassen (auch wenn es nicht friert)
  • Alle Fenster und Türen gut verschließen
  • Dem Hausmeister/dem neuen Bewohner die Schlüssel übergeben
  • Vor der Abreise den Nachbarn zuwinken


7. Ankunft in der neuen Wohnung


  • Alles so weit wie möglich direkt an den richtigen Platz bringen lassen
  • Alle ausgepackten Gegenstände auf mögliche Umzugsschäden überprüfen
  • Mit dem Euromovers-Umzugsunternehmen abrechnen
  • Ein Zimmer so schnell wie möglich „bewohnbar“ machen
  • Schlafzimmergardinen aufhängen
  • Kühl- und Gefrierschrank vor dem Einschalten einen Tag lang ruhen lassen
  • Trommel der Waschmaschine deblockieren


8. Nach dem Umzug

  • Alles auspacken
  • Klingelschild anbringen
  • Dem Euromovers-Umzugsunternehmen mögliche Umzugsschäden melden (siehe Umzugsbedingungen Artikel 13)
  • Mit dem Euromovers-Umzugsunternehmen einen Termin zur Abholung der leeren Umzugskartons vereinbaren
  • Eventuelle Schäden an der Wohnung mit dem Vermieter besprechen
  • Den neuen Hausmeister kennenlernen
  • Innerhalb von 5 Tagen nach dem Umzug Ihre Adressänderung beim Bürgerzentrum des (neuen) Wohnorts angeben
  • Schlüssel für neues Postfach abholen
  • Wer muss wissen, wohin Sie umziehen?
    • Ihr Arbeitgeber
    • Familie
    • Freunde und Bekannte
    • Nachbarn
    • Geschäftspartner und Kunden
    • Die Stadtverwaltung des alten/neuen Wohnorts Wenn jemand ins Ausland umzieht, muss der Adresswechsel 5 Tage vor dem Umzug
    • bei der Stadtverwaltung gemeldet werden, bei der die Person gemeldet ist o Ihr Hausarzt
    • Ihr Facharzt o Ihr Zahnarzt o Ihre Apotheke
    • Ihre Krankenversicherung
    • Verschiedene Versicherungen, z. B.:
      • Ihre KFZ-Versicherung
      • Ihre Lebensversicherung
      • Ihre Rentenversicherung
      • Ihre Hausratversicherung
    • Die Kreuzvereinigung
    • Die Bank/Sparkasse
    • Der Notar
    • Feste Lieferanten
    • Die Schule Ihrer Kinder
    • Anbieter von Kursen
    • Ihre Werkstatt
    • Vereine, in denen Sie Mitglied sind
    • Ihre Gewerkschaft
    • Ihre politische Partei
    • Ire Zeitungen (Abt. Abonnements)
    • Der Steuerprüfer der direkten Steuern
    • Ihre Zeitschriften (Abt. Abonnements)
    • Die GEZ
    • Ihr Buchclub
    • Wohltätigkeitsvereine
    • Kirchliche Einrichtungen
    • Postversandanbieter
    • Zulassungsbehörde für KFZ-Steuer
    • Die neuen Bewohner der alten Wohnung


Was Sie vorher über Ihre neue Wohnung wissen sollten


  • Höhe, Breite und Länge aller Zimmer und Räume
  • Breite aller Türen
  • Höhe und Breite aller Fenster
  • Befestigungsmöglichkeiten für Sonnenschutz
  • Höhe der Wände unter den Fenstern
  • Verfügbarer Platz für den Kühlschrank
  • Verfügbarer Platz für den Herd
  • Platz für den Anschluss des zentralen Antennensystems und Entfernung zu der Stelle, an der Sie Radio und TV installieren wollen
  • Menge und Orte von Steckdosen
  • Vorschriften des Hausbesitzers
  • Vorschriften der Stadtverwaltung für die Anbringung von Antennen
  • Wann die Stadtreinigung kommt Gibt es einen Anschluss ans Gasnetz?
  • Wann wurde der Schornstein zum letzten Mal gefegt?
  • Gibt es einen speziellen Anschluss für einen E-Herd?
  • Ist die Haltung von Haustieren erlaubt?
  • Kann der Umzugswagen bis vor die Tür fahren?
  • Gibt es einen Flaschenzug?
  • Ist ein Lift für den Umzug vorhanden?
  • Kann ein Umzugslift eingesetzt werden?

Wenn Sie sich Sorgen über etwas machen, fragen Sie Ihr Euromovers-Umzugsunternehmen um Rat. Dort sind Sie an der richtigen Adresse, es gibt nichts, was unsere Mitarbeiter noch nicht erlebt hätten!